Dichtungen für Hydraulik und Pneumatik - Formteile - Kunststoffe - Elastomere - O-Ringsortimente

Qualität und Service seit 1975

Kontakt

Rufen Sie jetzt an oder schreiben Sie uns, um die aktuellen Preise zu erfahren!

Anschrift

  • KÜNZEL-SCHENK GmbH
    Färberstr. 9
    D-78467 Konstanz

  • Telefon +49 (0)7531 520 96
    Telefax +49 (0)7531 621 92

  • kuenzel-schenk@gmx.net

Die Firma ist zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001:2008 (deutsch) / (englisch)

Lieferprogramm

O-Ringe

Abmessungen: alle nationalen und internationalen Standards (metrische und "Zoll"-Abmessungen) formgefertigt bis 1500mm Innendurchmesser
Werkstoffe: NBR, FPM, MVQ (Silikon), EPDM und andere Elastomere, Kalrez, PTFE, zugelassene Lebensmittelqualitäten
Sonderausführungen: nahtlos ummantelte FEP-O-Ringe mit Elastomerkern, zusammengesetzte Rundschnurringe in NBR, FPM, MVQ (Silikon) und EPDM

X-Ringe

Abmessungen: englisch-amerikanischer Standard
Werkstoffe: Standard NBR 80 Shore, andere Elastomere, andere Härten

 

 

 

Flachdichtungen

Abmessungen:
nach Spezifikation beliebig
Werkstoffe:
alle gängigen Elastomere und thermoplastischen Werkstoffe
Ausführungen:
aus Formen gefertigt, vom Schlauch abgestochen, gestanzt

 

 

V-Ringe

Abmessungen:
Standardbaureihe bis 2000mm Innendurchmesser
Werkstoffe:
NBR, FPM und andere Elastomere
Ausführungen:
VA, VS
Sonderausführungen:
VE, VL

 

 

 

 

Radial-Wellendichtringe

Abmessungen: ca. 8000 Formen, alle nationalen und internationalen Standards (metrische und "Zoll"-Abmessungen)
Werkstoffe: NBR, FPM, MVQ (Silikon) und andere Elastomere, PTFE
Ausführungen: Bauformen A, B, C, auch mit Staublippe

Rundschnur

Abmessungen:
1,6-30mm Schnurdurchmesser des nationalen und internationalen Standards
Werkstoffe:
NBR, FPM, MVQ (Silikon), andere Elastomere

Rundschnur-Service-Box

Inhalt:
je 2m Rundschnur NBR 70 Shore
14 Abmessungen 1,78-8mm Schnurdurchmesser
(alle gängigen Schnurstärken)
Maßband, Messer, Kleber, Anleitung

O-Ring-Sortimente

Inhalt:
britisch-amerikanischer, französischer, schwedischer, britisch-metrischer und deutsch-metrischer Standard
Werkstoffe:
NBR 70 Shore, NBR 90 Shore, FPM 80 Shore, andere Werkstoffe möglich
Sonderausführungen:
individuelle Sortimente

Formteile

Abmessungen:
beliebig, nach Zeichnung oder Muster
Werkstoffe:
NBR 70 Shore, NBR 90 Shore, FPM 80 Shore, andere Werkstoffe möglich
Sonderausführungen:
alle gängigen Elastomere und thermoplastischen Werkstoffe

Beständigkeitsliste

Einfluss chemischer Substanzen  einblenden / ausblenden

Verkaufs- und Lieferbedingungen

I. Allgemeines
1. Für alle unsere Angebote, Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen (einschließlich Beratungen) gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Einkaufsbedingungen unserer Kunden widersprechen wir hiermit ausdrücklich; diese haben nur dann Gültigkeit, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich anerkennen.
2. Unsere Angebote sind freibleibend. Ein Vertrag kommt erst dadurch zustande, dass wir den Auftrag schriftlich bestätigen oder ausführen. Telefonische oder mündliche Erklärungen unserer Vertreter bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.
3. An Kostenvoranschlägen, Entwürfen, Zeichnungen und anderen Unterlagen behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor; sie dürfen Dritten nur im Einvernehmen mit uns zugänglich gemacht werden. Zu Angeboten von uns übermittelte Zeichnungen und andere Unterlagen sind auf Verlangen jederzeit und jedenfalls dann zurückzugeben, wenn uns der Auftrag nicht erteilt wird. Sofern wir Gegenstände nach vom Kunden übergebenen Zeichnungen, Modellen, Mustern oder sonstigen Unterlagen geliefert haben, übernimmt dieser die Gewähr dafür, dass Schutzrechte Dritter nicht verletzt werden. Untersagen uns Dritte unter Berufung auf Schutzrechte die Herstellung und Lieferung derartiger Gegenstände, sind wir berechtigt, insoweit jede weitere Tätigkeit einzustellen und Schadensersatz zu verlangen. Der Kunde verpflichtet sich, uns von allen, mit den von ihm übergebenen Unterlagen im Zusammenhang stehenden Ansprüchen Dritter freizustellen. In unserem Auftrage hergestellte Formen bleiben unser Eigentum, auch wenn sie dem Kunden anteilig berechnet werden.
4. Wir behalten uns branchenübliche Mehr- oder Minderlieferung von bis zu 10% der bestellten Menge vor. Bei Abrufaufträgen sind wir berechtigt, das Material für den gesamten Auftrag zu beschaffen und die gesamte Bestellmenge sofort herzustellen. Etwaige Änderungswünsche des Kunden können nach Erteilung des Auftrages nicht mehr berücksichtigt werden, es sei denn, dass dies ausdrücklich vereinbart wurde.
5. Falls nichts anderes vereinbart, erfolgt Lieferung ab Lager. Die Ware reist stets auf Gefahr des Kunden, auch wenn frachtfreie Lieferung vereinbart wurde.

II. Benachrichtigung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
Soweit zum Abschluss und zur Abwicklung der Geschäfte erforderlich und im Rahmen des BDSG zulässig, werden die Daten des Kunden bei uns gespeichert und verarbeitet.

III. Lieferung und Lieferfristen
1. Lieferzeitangaben sind - auch wenn mit dem Kunden ein Liefertermin vereinbart ist - nur annähernd und unverbindlich, es sei denn, dass der Liefertermin ausdrücklich schriftlich als fix vereinbart wurde. Ein bestätigter Liefertermin steht unter dem Vorbehalt der richtigen, vollständigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Werk verlassen hat oder wir dem Kunden die Versandbereitschaft mitgeteilt haben. Die Lieferfrist beginnt nicht zu laufen, solange der Kunde nicht seine Verpflichtungen, wie z.B. die Beibringung technischer Daten und Unterlagen, Genehmigungen sowie eine Anzahlung oder die Übergabe einer Zahlungsgarantie ordnungsgemäß erfüllt hat. Zeit- und mengengerechte Teillieferungen sind zulässig.
2. Verhindern höhere Gewalt oder sonstige Ereignisse, die außerhalb unseres Willens liegen oder die wir nicht zu vertreten haben - gleich, ob in unserem Betrieb oder bei unseren Lieferanten eingetreten - oder Arbeitskampfmaßnahmen oder deren Auswirkungen die Erfüllung unserer Lieferpflicht, verlängert sich die Lieferzeit um die Dauer der Behinderung. Dies gilt auch, wenn diese Ereignisse zu einem Zeitpunkt eintreten, in dem wir uns in Verzug befinden. Wird durch derartige Ereignisse die Lieferung unmöglich oder unzumutbar, sind wir berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrage zurückzutreten. Ist eine spätere Lieferung für den Kunden nicht zumutbar, ist er ebenfalls berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Weder unseren Kunden noch uns steht im Fall eines Rücktritts vom Vertrag aufgrund höherer Gewalt ein Recht auf Schadenersatz zu.
3. Bei Lieferverzug oder von uns zu vertretender Unmöglichkeit ist der Kunde unter den gesetzlichen Voraussetzungen zum Rücktritt berechtigt. Kommen wir mit der Lieferung in Verzug und erwächst dem Kunden hieraus ein Schaden, sind wir zum Ersatz des Verzugsschadens verpflichtet. Dies gilt nicht für entgangenen Gewinn und Schäden aus Betriebsunterbrechung. Bei leichter Fahrlässigkeit beschränkt sich der Schadensersatz auf Frachtmehrkosten, Nachrüstkosten und nach fruchtloser Nachfristsetzung oder bei Wegfall des Interesses an der Lieferung auf die Mehraufwendungen für Deckungskäufe. Im Übrigen gilt für die Haftung bei Verzug oder Unmöglichkeit Ziffer VII. dieser Bedingungen.

IV. Zahlungsbedingungen
1. Rechnungen sind, soweit nichts anderes schriftlich bestätigt wurde, innerhalb von 30 Tagen noch Rechnungsdatum netto oder innerhalb 14 Tagen nach Rechnungsdatum minus 2% Skonto zahlbar. Preise verstehen sich in Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Bei Begleichung unserer Rechnungen wird ein Skontoabzug nur anerkannt, wenn alle fälligen Rechnungen bezahlt sind.
2. Als Datum des Eingangs der Zahlung gilt der Tag, an welchem der Betrag bei uns vorliegt oder unserem Bankkonto gutgeschrieben wird. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, für die Dauer des Verzuges Zinsen in Höhe 8% p.a. über dem Basiszinssatz zu berechnen. Das Recht, weitergehende Schadensersatzansprüche geltend zu machen, wird dadurch nicht beschränkt.
3. Alle unsere Forderungen werden unabhängig von der Laufzeit etwa erfüllungshalber hereingenommener Wechsel sofort fällig, wenn der Kunde im Zahlungsverzug ist. Gleiches gilt, wenn nach Vertragsabschluss erkennbar wird, dass unser Anspruch auf Zahlung durch mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet wird. Gleichzeitig sind wir berechtigt, noch ausstehende Lieferungen nur gegen Sicherheitsleistungen oder Vorauskasse auszuführen.
4. Die Aufrechnung ist nur mit von uns anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen zulässig. Gleiches gilt hinsichtlich Zurückbehaltungsrechten wegen Gegenansprüchen.

V. Eigentumsvorbehalt
1. Alle gelieferten Waren bleiben unser Eigentum (Vorbehaltsware), bis sämtliche offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung einschließlich Nebenkosten und Zinsen, insbesondere auch die jeweils anstehenden Forderungssalden, ausgeglichen sind; unsere Lieferungen gelten insoweit als ein zusammenhängendes Liefergeschäft. Gehen wir bei der Bezahlung unserer Forderungen im Rahmen eines Refinanzierungsgeschäfts eine wechselmäßige Haftung ein, bleibt der Eigentumsvorbehalt mit seinen vorstehenden und nachfolgenden Ausgestaltungen solange bestehen, bis der Refinanzierungswechsel vom Kunden eingelöst ist.
2. Eine Be- und Verarbeitung der Vorbehaltsware erfolgt für uns als Hersteller im Sinne von §950 BGB, ohne dass uns hieraus Verpflichtungen erwachsen. Be- oder verarbeitete Ware gilt als Vorbehaltsware. Bei Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware durch den Kunden mit Waren, die im Eigentum Dritter stehen, zu einer neuen Sache bzw. zu einem vermischten Bestande, steht uns das Miteigentum daran zu, und zwar im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zum Gesamtwert der neuen Sache bzw. des vermischten Bestandes. Erwirbt der Kunde kraft Gesetzes durch Verbindung, Vermischung oder Verarbeitung das Alleineigentum an der neuen Sache, sind wir uns mit ihm darüber einig, dass er uns im Verhältnis des Rechnungswertes unserer Vorbehaltsware zum Gesamtwert der neuen Sache im Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung das Miteigentum einräumt und diese unentgeltlich für uns verwahrt. Der Kunde verpflichtet sich, die unserem (Mit-)Eigentum unterliegenden Sachen mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für uns zu verwahren und sie gegen Feuer, Einbruchdiebstahl und sonstige übliche Risiken ausreichend zu versichern.
3. Wiederverkäufer dürfen Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang veräußern mit der Maßgabe, dass ihre Forderungen aus der Weiterveräußerung auf uns übergehen. Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware ist untersagt, ebenso die Vereinbarung eines Abtretungsverbots. Eine Abtretung von Forderungen aus dem Weiterverkauf im Rahmen eines Factoring ist nur mit unserer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung gestattet. Der Kunde tritt hiermit die ihm aus der Veräußerung entstehenden Forderungen im Voraus mit allen Nebenrechten an uns ab. Bei Weiterveräußerung unserer Vorbehaltsware nach Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung mit anderen, uns nicht gehörenden Waren oder zusammen mit anderen Waren gilt die Abtretung der Forderung aus der Weiterveräußerung nur in Höhe des Rechnungswertes unserer Vorbehaltsware.
4. Der Kunde ist berechtigt, die Forderung aus der Weiterveräußerung einzuziehen. Er ist verpflichtet, die Vorbehaltsware nur unter Eigentumsvorbehalt weiter zu veräußern, wenn sie von seinem Abnehmer nicht sofort bezahlt wird. Das Recht zur Weiterveräußerung oder zum Forderungseinzug erlischt bei Zahlungsverzug oder wesentlicher Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden. Auf unser Verlangen hat uns der Kunde den Namen der Schuldner der abgetretenen Forderungen mitzuteilen.
5. Das Recht des Kunden zum Besitz der Vorbehaltsware erlischt bei Zahlungsverzug oder wesentlicher Verschlechterung seiner Vermögensverhältnisse. Wir können dann Herausgabe der Ware verlangen. In dem Herausgabeverlangen oder der Zurücknahme der Vorbehaltsware liegt ein Rücktritt vom Vertrag nur dann vor, wenn wir dies ausdrücklich erklären.
6. Von einer Pfändung oder einer anderen Beeinträchtigung unserer Rechte an Waren und Forderungen durch Dritte hat der Kunde uns unverzüglich zu benachrichtigen.
7. übersteigt der Wert der bestehenden Sicherheiten die Forderungen insgesamt um mehr als 10%, so sind wir auf Verlangen des Kunden insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach unserer Wahl verpflichtet.
8. Lässt das Recht des Landes, in dem sich der Liefergegenstand befindet, den Eigentumsvorbehalt nicht oder nur in beschränkter Form zu, gestattet es aber dem Verkäufer, sich andere Rechte an dem Liefergegenstand vorzubehalten, so können wir alle Rechte dieser Art ausüben. Der Kunde ist verpflichtet, alle Maßnahmen, wie z.B. Registrierungen zur wirksamen Vereinbarung unseres Eigentumsvorbehalts, zu treffen und bei allen Maßnahmen mitzuwirken, die wir zum Schutze unseres Eigentumsrechtes oder an der Stelle eines anderen Rechtes am Liefergegenstand zu treffen beabsichtigen.

VI. Mängelhaftung
1. Unsere technischen Beratungen und Angebote werden mit äußerster Sorgfalt ausgearbeitet unter Berücksichtigung der uns bekannten Parameter und Umstände. Alle Empfehlungen für den Einsatz unserer Produkte werden nach bestem Wissen abgegeben. Wir können jedoch wegen der Vielzahl der Verwendungsmöglichkeiten, unterschiedlichen Anforderungen und individuellen Bedingungen bei der Verwendung keine Gewähr für die Eignung des Produkts für eine bestimmte Verwendungsmöglichkeit geben. Angaben zu Beschaffenheit und Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte beinhalten keine Garantien, insbesondere nicht gemäß §444, §639 BGB, es sei denn, diese werden ausdrücklich schriftlich als solche bezeichnet. Der Kunde ist in jedem Fall verpflichtet, die Eignung des Produkts für die von ihm gedachte Verwendung selbst zu überprüfen. Andere als die ausdrücklich vereinbarten Leistungsmerkmale oder sonstigen Beschaffenheiten der Lieferungen und Leistungen sind nicht geschuldet. Wir behalten uns handelsübliche oder technisch nicht vermeidbare Abweichungen von physikalischen und chemischen Größen einschließlich Farben sowie Bestellmengen vor, soweit dies dem Kunden zumutbar ist. Für die Einlagerung von Elastomer-Artikeln gilt DIN 7716. Technische Änderungen zur Verbesserung des Produktes sind zulässig.
2. Reklamationen wegen offensichtlicher und erkennbarer Mängel und wegen Fehlmengen müssen unverzüglich nach Empfang der Ware in schriftlicher Form, spätestens jedoch binnen zweier Wochen, bei uns geltend gemacht werden. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind unverzüglich, spätestens jedoch eine Woche nach Entdeckung, schriftlich bei uns zu rügen. Nach Weiterverarbeitung und Einbau sind Reklamationen ausgeschlossen, es sei denn, der Mangel war erst durch Weiterverarbeitung oder Einbau erkennbar. Treten Mängel der Ware auf, so ist der Kunde auf unseren Wunsch hin verpflichtet, ihre Beschaffenheit durch einen neutralen Sachverständigen aufnehmen zu lassen. Der Kunde hat uns oder unserem Vorlieferanten Gelegenheit zu geben, an Ort und Stelle die Identität der beanstandeten Ware und die vorgebrachten Mängel zu prüfen und Proben auf Verlangen unverzüglich zur Verfügung zu stellen. Ansprüche, die daraus resultieren, dass die Be- oder Verarbeitung der Ware nicht sofort nach Feststellung der Mängel eingestellt oder eine Vermischung unserer Ware mit Ware anderer Herkunft nicht unterlassen wird, und zwar bis zu einer ausdrücklichen Freigabe der Ware durch uns oder unseren Vorlieferanten, sind ausgeschlossen. Wir leisten Gewähr durch kostenlose Ersatzlieferung. Ist die Ersatzlieferung unmöglich, misslingt sie oder wird sie von uns ernsthaft und endgültig verweigert, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten oder Minderung verlangen. Die gleichen Rechte stehen dem Kunden zu, wenn die Ersatzlieferung von uns unzumutbar verzögert wird oder eine vom Kunden uns gesetzte angemessene Frist fruchtlos verstrichen ist. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu. Für die Haftung auf Schadensersatz im Rahmen der Mängelhaftung gilt VII. dieser Bedingungen. Ansprüche wegen Mängeln bestehen nicht, wenn der Fehler auf die Verletzung von Bedienungs-, Wartungs- und Einbauvorschriften, ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung oder Lagerung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung oder Montage und natürlichen Verschleiß sowie vom Kunden oder Dritten vorgenommene Eingriffe in den Liefergegenstand zurückzuführen ist.
3. Mängelansprüche gem. §437 BGB verjähren 12 Monate ab Ablieferung.

VII. Allgemeine Haftung
1. Schadensersatzansprüche jeglicher Art im Rahmen und außerhalb der Mängelhaftung - aus Verzug oder Unmöglichkeit, wegen Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, falscher Beratung, aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen Verletzung sonstiger Vertragspflichten, aus unerlaubter Handlung oder sonstigem Rechtsgrund - insbesondere auch bei Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstehen, sind ausgeschlossen, es sei denn, dass uns, unseren Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Bei Schäden, resultierend aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Garantien oder der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, haften wir auch für leichte Fahrlässigkeit. Bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie besteht der Anspruch auf Schadensersatz ohne unser Verschulden nur dann, wenn durch die Garantie typische Mangelfolgeschäden vermieden werden sollten.
2. Im Falle der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Vorstehende Regelung gilt auch für Pflichtverletzungen unserer Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.
3. Für Schutzrechtsverletzungen haften wir entsprechend der vorstehenden Regelungen, sofern und soweit bei vertragsgemäßer Verwendung unserer Ware solche Schutzrechte verletzt werden, die in der Bundesrepublik Deutschland Gültigkeit haben und im Zeitpunkt unserer Lieferung veröffentlicht sind. Dies gilt nicht, soweit wir die Liefergegenstände nach vom Kunden übergebenen Zeichnungen, Modellen oder diesen gleichkommenden sonstigen Beschreibungen oder Angaben des Kunden hergestellt haben und nicht wissen oder im Zusammenhang mit den von uns entwickelten Erzeugnissen nicht wissen müssen, dass dadurch Schutzrechte verletzt werden. Im Übrigen ist unsere Haftung für Schutzrechtsverletzungen ausgeschlossen.
4. Die Ersatzpflicht ist ausgeschlossen, soweit der Kunde seinerseits die Haftung gegenüber seinem Abnehmer wirksam beschränkt hat. Dabei wird der Kunde bemüht sein, Haftungsbeschränkungen in rechtlich zulässigem Umfang auch zu unseren Gunsten zu vereinbaren.
5. Unsere Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetztes bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Wird der Kunde aufgrund verschuldensunabhängiger Haftung nach Dritten gegenüber nicht abdingbarem Recht in Anspruch genommen, treten wir gegenüber dem Kunden insoweit ein, wie er auch unmittelbar haften würde. Für den Schadensausgleich zwischen dem Kunden und uns finden die Grundsätze des §254 BGB entsprechende Anwendung. Dies gilt auch für den Fall unserer direkten Inanspruchnahme.
6. Bei der Bestimmung der Höhe der von uns zu erfüllenden Ersatzansprüche gemäß den Abschnitten III, VI und VII sind unsere wirtschaftlichen Gegebenheiten, Art, Umfang und Dauer der Geschäftsverbindung, etwaige Verursachungs- und/ oder Verschuldensbeiträge des Kunden nach Maßgabe des §254 BGB und eine besonders ungünstige Einbausituation des Lieferteils angemessen zu unseren Gunsten zu berücksichtigen. Insbesondere müssen die Ersatzleistungen, Kosten und Aufwendungen, die wir tragen sollen, in einem angemessenen Verhältnis zum Wert des Lieferteils stehen.

VIII. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht
1. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Konstanz, Deutschland.
2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten auch für Wechsel- und Scheckprozesse ist, sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, Konstanz (Deutschland). Wir können den Kunden auch an dem für seinen Sitz zuständigen Gericht verklagen.
3. Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts sind ausgeschlossen. Soweit in den lncoterms definierte Klauseln vereinbart werden, gelten die lncoterms 2000 in ihrer jeweils neuesten Fassung.
4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bedingungen voll wirksam.

Impressum

Künzel-Schenk GmbH

Anschrift:
Künzel-Schenk GmbH
Vertrieb von Dichtungen
Färberstr. 9
78467 Konstanz

Telefon: +49 (0)7531 520 96

Telefax: +49 (0)7531 621 92

E-Mail: kuenzel-schenk@gmx.net

Handelsregister: Amtsgericht Freiburg HRB 380382

Geschäftsführer: Renate Deggelmann

Steuer-Nr: 0904802406

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 142312899

Copyright:
Inhalte und Darstellung dieser Seiten sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Künzel-Schenk. Wir übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der gemachten Angaben. Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

Links Disclaimer:
Künzel-Schenk ist nicht verantwortlich für den Inhalt oder die Verlässlichkeit der verknüpften Webseiten. Auch gibt der Inhalt der verknüpften Webseiten nicht notwendigerweise Künzel-Schenks Ansichten und Meinungen wieder. Die Auflistung einer Webseite bedingt keine wie auch immer geartete Billigung derselben. Wir können nicht gewährleisten, dass jeder Link zu jeder Zeit korrekt arbeitet und haben keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit der verknüpften Webseiten.

Datenschutz:
Zum Thema Datenschutz:
Der Schutz sämtlicher personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb betreiben wir unsere Aktivitäten in Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit.

Personenbezogene Daten:
Über unsere Websites erfassen wir ohne Ihre Zustimmung keinerlei personenbezogene Daten (z.B. User-Namen und E-Mail Adressen).

Zweckbestimmung:
Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verwenden wir im allgemeinen, um Ihre Anfragen zu beantworten, Ihre Aufträge zu bearbeiten oder Ihnen Zugang zu bestimmten Informationen, z. B. den Zugang zum Beständigkeitsprogramm zu verschaffen. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Zweckgebundene Verwendung
ausgenommen wenn dieses:

- aufgrund rechtlicher Verpflichtung oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnung erforderlich ist,
- zur Begründung oder zum Schutz rechtlicher Ansprüche oder zur Abwehr von Klagen erforderlich ist,
- der Verhinderung von Missbrauch oder sonstiger ungesetzlicher Aktivitäten dient, z. B. vorsätzlicher Angriff auf unser System zur Gewährleistung der Datensicherheit.

Erfasste nicht- personenbezogene Daten:
Wenn Sie auf unsere Websites zugreifen, werden gelegentlich (also nicht über eine Registrierung) Informationen gesammelt, die nicht einer bestimmten Person zugeordnet sind (z.B. verwendeter Internet-Browser und Betriebssystem; Domain-Name der Website, von der Sie kamen; durchschnittliche Verweilzeit; aufgerufene Seiten). Wir verwenden diese Informationen, um die Attraktivität unserer Websites zu ermitteln und deren Leistungsfähigkeit und Inhalte zu verbessern.

Datenschutzbeauftragter:
weitere Informationen erteilt Ihnen unser Datenschutzbeauftragter kuenzel-schenk@gmx.net